Archiv der Kategorie: Beobachtung

Musikvideo in Google Street View eingebunden

Findet sich hier: http://thewildernessdowntown.com/ (geht aber nur mit Chrome Browser und Orten, die auch bei Street View abgefilmt sind).

Eine etwas weniger übereinstimmende Position ist diese neue Form des Geotagging

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Beobachtung, Berlin, Cultural Engineering, Kommunikationsguerilla, Medien

iPhone 4 ist die neue Schlussmach-SMS

Endlich ist das Stigma des Telefons überwunden: Wir können jetzt alle Arten von Nachrichten miteinander telefonisch teilen. Bislang gab es ja ein paar Tabus, etwa keine Trennungs-SMS usw. Das Apple iPhone 4 macht das zur Geschichte, Videotelefonie sei dank. Zumindest will uns die Werbung das weis machen. Technik ist so ein Segen! Demnächst sieht man sich seine Mailbox an und hat Trennungsvideos oder Schwangerschaftsbotschaften, Trauernachrichten etc. darin. Wie großartig!

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Beobachtung, Medien, Persönlich

Schwarze Balken 2

(Schwarze Balken 1 oder direkt)

Hier eine Kopie der schwarzen Balken – aber heutzutage wohl kaum noch provozierend (außer für Viva/MTV). jetzt.de, Mal, wieder:

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Beobachtung, Berlin, Medien

„Das Fernsehen macht hier so eine scheiß liberale Sendung“

Ton Steine Scherben Drummer zerstört Tisch in Talkshow

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Beobachtung, Kommunikationsguerilla, Medien, Party, Politik

Video Time 5: Pete Seeger

Ein Protestsong für die aktuellen Unibesetzungen – ganz im alten Stil, voll un-Web 2.0-ig. Dafür aber dann wieder auf youtube.

Am Samstag war ich im besetzten Audimaxx in Erlangen und hab mit einigen der Protestler gesprochen. Ihnen war nicht klar, dass Gesellschaft leider nur eine Fiktion ist und nicht handeln kann. Sie wollten alle „die“ Gesellschaft bewegen. Tja, mehr als ein Echo wirds wohl nicht geben. Hier bleibt der Sprechakt in der Sprache, Folgen sind zweifelhaft. Ich bin ja ein Anhänger konkreterer Forderungen. Die Phase der Aufweckungen ist vorbei, es geht inzwischen  um Handlungen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Beobachtung, Kommunikationsguerilla, Medien, Politik, Uni

Video Time 4: Wie geil ist das denn?

Sketch des Düsseldorfer Kommödchens anlässlich des Henri Nannen Preises 2008 am 8. Mai im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Beobachtung, Marke, Medien, Vorurteile

Amok

Eine 16jährige wurde zu 5 Jahren verurteilt, nachdem ihr Amoklauf vereitelt wurde.

«Im Schulministerium stehe den Lehrern, so Silbernagel, immer ein professioneller Ansprechpartner zur Verfügung, der aus der Ferne beurteilen könne, ob ein Hinweis ernst zu nehmen ist. „Das Täterprofil ist ja inzwischen bekannt: Männlich, mindestens zwölf Jahre alt, die Möglichkeit an Waffen zu kommen.“ Silbernagel schränkt aber ein: „Sie kommen nicht aus zerrütteten Familien und haben auch Freunde – das macht es gleichzeitig auch schwer, sie zu erkennen.“«

via Urteil nach vereiteltetem Amoklauf: Fünf Jahre Freiheitsstrafe für 16-Jährige – Panorama – WDR.de.

Es fällt auf: Journalist und Politiker/Beamter produzieren hier akuten Schwachsinn. Schön. Ja, das Täterprofil ist bekannt – aber unzutreffend. Rasterfahndung mit 0% Trefferwahrscheinlichkeit.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Beobachtung, Medien, Politik, Vorurteile