ZUende

Jetzt habe ich doch glatt gar nicht den Corporate Identity Strich für den Titel gefunden. Schade. Also das Masterstudium ist jedenfalls nun zuende. Es ging zuende, wie das gesamte Studium ging.

Eine Party mit Musik von Jansen. Also ein Beat und kein Gefühl. Naja, bei 6 Std Musik mochte ich zwei Lieder (nicht Jansen). Alles eine Frage des Geschmacks. Auf jeden Fall wieder das Gefühl, man bräuchte ein goldenes Kalb zum Schlachten. Typisches Guru-Phänomen. Bei Jansen gehen gängigerweise die Typen ab, die vorher auf unserer Festrede von Prof. Rust angefeindet wurden. Die Beschreibung richtete sich gegen den Typen des Börsianers mit Nagelschuhen (Einschüchterungsgeräusche auf dem Gang), markanten Brillen (Jansen), Kuhfellstühlen (Jansen), Nadelstreifenanzügen (Ich, alle anderen Anzüge waren schwarz), Rollkoffer (so ziemlich alle Anwesenden), usw. Die Idee ist klar. Also die Beschimpften sitzen im Publikum und lachen über sich selbst und ihre Ambitionen, während sie vorgetragen bekommen wie das die Welt kaputt macht.

Szenenwechsel. Die Uni-Band Luftschiffkapelle spielt auf. Krawall und Remmidemmi von Deichkind. Alle singen mit, hüpfen. Finde den Fehler: Anzug, Krawatte und Krawall schreien. Wirkt wieder ironisch. Immerhin. „Zuhaus bei reichen Eltern, was kann es schönres geben?“ Oder doch keine Ironie? Schließlich verhalten sich einige auf Feiern durchaus wie im Lied beschrieben. Das sind dann die Parties, nach denen die Wohnung eine Grundsanierung benötigt (oder die Uni). Ohnehin hat sich ja auch einer der „Facility Manager“ (Hausmeister) darüber beschwert, dass er immer die halbtoten Mädchen nach offiziellen Parties aus der Toilette heraushieven muss – zu hohe psychische Belastung. Dafür gibt es inzwischen ein „Social Office“ an der Uni. Also weiter trinken!

Ansonsten: Mit 4, 5 Leuten Spaß gehabt, den Rest ignoriert. Wie immer. Anschließend am nächsten Morgen ein Treffen mit allen im Aran, Kaffee trinken, Anekdoten der Party austauschen und später mit Freunden quatschen, das war dann der interessantere Teil. Typisch eben.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Friedrichshafen, Master, Party, Zeppelin University

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s