Medienwandel

Wie häufiger ist mir erneut eine Stelle in der ZEIT aufgefallen. In einem Interview mit dem amerikanischen Medienproduzenten Larry Charles fragt Christian Kämmerling warum Serien teilweise auf kleinen Bildschirmen noch interessanter anzuschauen sind als auf dem Fernseher. Darauf antwortet Charles mit Verweis auf Marshall McLuhan, dass der Fernseher vor allem ein Audio-Medium sei. Das visuelle Erlebnis tritt zurück – bei miniaturisierten Bildschirmen natürlich noch deutlicher. Die Nachfrage des Medienwandels erwidert er mit dem Beispiel der Malerei: Die Fotographie war realitätsgetreuer als realistische Malerei, was die Malerei befreite, sie konnte abstrakt werden. Insofern stellt auch die Nutzung auf Mac und Mobiltelefon auf andere soziale Nutzungsaspekte ab. Diejenigen, die vor gebrannten Filmen warnen und Verluste vorrechnen tun gerne so, als würden diese Filme ansonsten gekauft. Mitnichten! Man will ja gar nicht ins Kino („Dafür werden Filme gemacht!“ – „Wie groß ist Gozilla?“), sondern man will Gozilla to go. Und Gozilla to go hat einen anderen gefühlten Wert als ein Kinobesuch. Entsprechend sind die Zielgruppen (was für ein blödes Wort, schließlich suchen sich die Leute ihre Konsumgegenstände immer noch selbst aus) unterschiedlich. Überschneidungen beider Interessensgruppen mögen existieren und Fallweise mögen sie umfassend sein, aber generalisierbar ist das nicht.
Was lernen wir für die Produktion von Medienformaten für mobile Geräte? Das Schwergewicht sollte auf dem Ton liegen und die Bilder sollten einfacher gestaltet sein. Schöne Landschaften, schnelle Aktionbilder und brillante ausgeleuchtete Gesichter wirken im Lichtspielhaus, nicht auf dem iPod nano.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Beobachtung, Medien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s