Wirr

Irgendwie fällt mir bei Wirr immer Kalle Wirsch ein. Der kleine König. Wahrscheinlich sind Kinderbuchfiguren, die einem auf einmal im Kopf herumspuken ein deutliches Anzeichen beginnender geistiger Verwirrung. Jedenfalls in meinem aktuellen Fall. Neues, Altes, Interpretationsgemeinschaften, Kaffee kochen, Lebensläufe der Mitbewohnerin scannen, Umdeutungen, Open Innovation, Literaturverzeichnis überarbeiten, einen Punkt aus dem Inhaltsverzeichnis kürzen, an der nächsten Seite schreiben, Bücher wegen Mahnungen zur Bib zurückbringen, soziales Kapital, Habitus, Akteure, Prosumenten, Konsumenten, Nutzungspraktiken, Grenzen, Hybride, Eigenes, Fremdes, Inklusion, Exklusion, Zentrum, Peripherie. Wir befinden uns auf Seite 22. Das Unternehmen dringt in Bereiche vor, die ich noch nicht geschrieben habe. Oder so ähnlich. Nachtrag ins Logbuch eines nun nicht mehr kranken. 2 Wochen 40 Fieber, 2 Wochen, die fehlen. Schneller schreiben, mehr lesen. Mehr verarbeiten, Memory overflow. Grenzen der Kapazitäten. Und dann kommt die Tante vorbei um Duschgel zum Nikolaus zu verschenken. Wo war ich beim Schreiben stehen geblieben?

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bachelor, Kulturwissenschaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s