Die Innovationsfront

Seit Mitte Oktober gehts auf zum Abschluss. Und immer noch lesen. Jede Woche mehr Bücher. Diese Woche warens 8 gelesene, 6 aus der Bibliothek und 1 gekauftes. Zuwachs und geschafftes Pensum halten sich deprimierend die Waage. Trotzdem: Demnächst muss ich meine Bachelorarbeit auch mal schreiben. Das Thema steht, der Zeitpunkt, zu dem sie fertig sein muss noch nicht sicher – das hängt von der laufenden Master-Bewerbung ab.
Die Innovatinsfront – Es geht um Innovationen durch Endverbraucher. Verbraucher, was für ein Wort! Ich habe heute ein Auto verbraucht. Gekauft, weg. Investition ist nicht möglich. Super, bei einem Apfel – ergibt ja noch Sinn. Aber bei Autos? Das kann man auch verändern.
Kulturwissenschaftler und BWL-Bücher. Wie es Sissi vorhin ausdrückte: „Bei BWL schalte ich ab.“ Aktor-Netzwerk-Theorie, Soziales Kapital, Dichte Beschreibung, Massen, das Neue, Brand Communities, Web 2.0, Gruppenverhalten… Aaaaaa! Flipcharts verhängen meine Zimmerwände. Never Mind – sang Cobain und brachte sich um. Morgen früh gehts weiter. Für heute eher: Im Westen nichts Neues.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bachelor, Innovation, Uni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s